Logo des Landkreis Oder-Spree   Friedland Vernetzt
 

Leißnitz

Vorschaubild

Zu Leißnitz gehören außerdem die kleineren Ortschaften Glowe, Sarkow und Kunhnshof.

Leißnitz (sorbisch Lesnica) wurde erstmals im Jahre 1518  schriftlich erwähnt. Da wurde das Dorf Leisnig genannt. Der Ort liegt westlich von Friedland und befindet sich am Ufer des Leißnitzer Sees, der in nördlicher Richtung von der Spree durchflossen wird.

Leißnitz  selbst stellt einen Ausbau der sorbischen Herrschaft Glowe dar. Glowe gehörte zu den wendischen Distrikts und schon der Ortsname weist auf slawische Gründung hin.

Die Geschichte von Leißnitz ist eng verbunden mit Aufstieg und Untergang des Rittergutes Sarkow. Letzter Eigentümer des Adelsbesitzes war Johann Müller. Er war nicht nur Landwirt, sondern auch Pflanzenzüchter und Buchautor.

Eine richtige Fähre hat es in Leißnitz nur bis Ende des zweiten Weltkrieges gegeben. Sie bestand aus Holzbohlen und wurde über ein Kettenrad mit Handbetrieb bewegt. Mit Ihr wurden Pferdefuhrwerke, größere Wandergruppen und sogar Traktoren übergesetzt  Seit 1999 ist wieder eine kleine Fähre zwischen Leißnitz und Ranzig in Betrieb. Sie kann nur noch Wanderer und Radfahrer übersetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter der privaten Homepage von Herrn Christian Reinke zu Leißnitz

Spreestr.
15848 Friedland OT Leißnitz


Aktuelle Meldungen

Nostalgie und bierseliges Schunkeln

(24.09.2018)

Leißnitz (MOZ) In Leißnitz zogen am Samstag 500 Jahre Dorfgeschichte an mehreren Hundert Einwohnern und deren Gästen vorbei. Grund war der Festumzug, der aus sage und schreibe 18 Bildern zusammengesetzt war. Im Anschluss gab es eine Familienfeier und abends ein zünftiges Oktoberfest.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Umzug, Familienfest und ein zünftiger Fass-Anstich

(19.09.2018)

Leißnitz (MOZ) Der Friedländer Ortsteil Leißnitz feiert am Sonnabend das 500-jährige Jubiläum seiner Ersterwähnung. Aus diesem Anlass hat ein Festkommittee unter Leitung von Friedlands Bürgermeister Thomas Hähle und dem Leißnitzer Eberhard Sradnick ein sattes Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt. Der große Festtag beginnt 13 Uhr mit einem Festumzug. Anschließend gibt es allerhand für Gäste auf dem Kinder- und Familienfest zu erleben, das ab 14 Uhr angesetzt ist. Der krönende Abschluss wird das 1. Leißnitzer Oktoberfest im Festzelt sein, das um 18 Uhr beginnt. Dafür kann man schon jetzt Plätze und Haxen vorbestellen.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Festplatz wird planeben gemacht

(24.07.2018)

Leißnitz Die Leißnitzer Bürger sind gerade dabei, sich auf das anstehende Dorfjubiläum vorzubereiten. Am 22. September will der Friedländer Ortsteil mit seinen Gästen  500-Jähriges Jubiläum feiern. Doch zuvor muss der Festplatz hergerichtet werden. Dieser befindet sich, das sei allen, die schon lange nicht mehr da waren gesagt, nicht mehr in der Spreestraße, sondern hinter dem Feuerwehr-Gerätehaus. Diesen erhöhten Dorfplatz Richtung Kuhnshof hatten die Leißnitzer im Januar 2011 im Park der Dorfmitte geschaffen, als der Sportplatz durch Hochwasser nicht nutzbar war.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Jubiläums-Reigen beginnt

(04.07.2018)

Günthersdorf In diesem Jahr feiern zehn Friedländer Ortsteile Jubiläen. Den Auftakt macht Günthersdorf.  Am 14. Juli, dem zentralen Festtag, startet das Programm mit einem historischen Umzug. Höhepunkt ist der Brandenburger Einbahnenpokal im Feuerwehrsport, den die Günthersdorfer Feuerwehrsportler organisieren.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Zehn Dörfer feiern Jubiläen

(03.06.2018)

Friedland (MOZ) Zehn Friedländer Ortsteile feiern in diesem Jahr Jubiläen. Darunter befinden sich sieben 500-Jährige, ein 600-Jähriges und zwei 650-Jährige. Fünf der Jubilare wurden gleichzeitig in einer Urkunde ersterwähnt.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Fastnachtspolizei sorgt für Ordnung

(07.01.2018)

Leißnitz (MOZ) Die Leißnitzer Männer haben die Fastnachtssaison in der Region eröffnet. Sie zogen mit Musik und viel guter Laune in Kuhnshof, Sarkow, Glowe und Leißnitz von Haus zu Haus. Mit dabei war auch wieder eine Gulaschkanone mit deftigem Erbseneintopf.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Konzept für neue Stege steht

(25.10.2017)

Friedland (MOZ) Das Stegkonzept für den Ortsteil Leißnitz nimmt Form an. Die Umsetzung soll innerhalb von zwei Jahren erfolgen. Insgesamt werden zehn Stege neu gebaut beziehungsweise erhalten und neun zurückgebaut.

...

[Zum Artikel in der MOZ]

Der Stallschleicher kommt

(06.01.2017)

Leißnitz (MOZ) Gleich im neuen Jahr starten die Zampertouren in der Region. Traditionell machen die Leißnitzer Männer den Anfang. Inzwischen pflegen sie diese Tradition schon seit 30 Jahren und auch am kommenden Sonnabend ziehen sie wieder durch ihren beschaulichen Ort an der Spree.

...

[Zu]

300 m Straße übergeben

(03.11.2016)

Eigenbericht Stadt Friedland:

 

Im Ortsteil Leißnitz wurden nach 1/2 jähriger Bauzeit ein Stück der Ortsdurchfahrt - Kreisstraße 6715 - beginnend am Gasthaus Pagel bis zum Ortsausgang in Richtung Kummerow übergeben.

Die Bauarbeiten, die 387.000 € kosteten, wurden vom Bund kofinanziert, sowie vom Landkreis und der Stadt Friedland. Im Unterbau zeigten sich teilweise kontaminierte Schlacken.

Der Grundhafte Ausbau bezieht die Kreuzungen am Gasthaus in Richtung Friedland, die Einmündung der Spreestraße und die Bushaltestelle mit ein. In Höhe der Ortsausfahrt und Friedhof entstand eine Parkplatz und ein festes Bankett als Parkmöglichkeiten.

 

Foto: Lutz-Bodo Knöfel   

Foto zu Meldung: 300 m Straße übergeben