Logo des Landkreis Oder-Spree   Friedland Vernetzt

Grußworte des Bürgermeisters

Grußworte zur Weihnacht und zum Jahreswechsel 2017


Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Friedland mit seinen Ortsteilen, liebe Gäste,

im letzten Jahr habe ich Sie gefragt, was war das für ein Jahr und dies könnte ich heute wieder tun.

Bei uns gab es Landratswahlen, in Brandenburg haben wir es geschafft, die von niemanden gewollte Kreisgebietsreform zu kippen. Es wurde ein neuer Bundestag gewählt und wir haben immer noch keine Regierung, Europa rückt nach rechts und dann haben wir noch einen für alle unberechenbaren neuen Weltpolizisten in Amerika bekommen. Also alles beim Alten, oder?

Könnte man denken, aber ist unsere Welt nicht viel unsicherer geworden? Wenn ich so nach Asien, in den Nahen Osten, nach Afrika oder in die Ukraine schaue, überkommen mich manchmal Gedanken nach meinen Möglichkeiten, dem entgegenwirken zu können. Wir in Deutschland und in vielen Teilen Europas erleben einen Wohlstandsanstieg wie lange nicht mehr, können uns viele Wünsche erfüllen, wollen aber immer weniger mit anderen teilen. Gerade an Weihnachten haben wir die Möglichkeit mehr darüber nachzudenken und auch mal über den eigenen Gartenzaun zu schauen, ob es da nicht jemanden gibt, dem man etwas Gutes zukommen lassen will. Nicht neidvoll auf die Erfolge der Anderen zu schauen und Missgunst zu säen ist meiner Meinung nach der Weg, sondern sich mit Ihnen gemeinsam über die Erfolge freuen und einen Antrieb für das eigene Leben daraus zu ziehen, glaube ich, ist der bessere Weg.

Nelson Mandela sagte einmal: „Ein guter Kopf und ein gutes Herz sind immer eine großartige Verbindung.“
Banner transparent
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch unserer Stadt mit ihren Ortsteilen ist es 2017 nicht schlecht ergangen. Wir werden den ersten Doppelhaushalt Friedlands mit zwei positiven Jahresergebnissen abschließen, konnten ohne Fördermittel für den Löschzug 2 ein neues Tanklöschfahrzeug anschaffen und sind dabei, alle drei Kindergärten unserer Stadt mit neuen Außenanlagen zu gestalten und auch energetisch aufzurüsten. In Kummerow haben wir den Wasserwanderrastplatz komplett neugestaltet und der Landkreis hat den ersten Bauabschnitt der sanierten Ortsdurchfahrt übergeben, in 2018 folgt dann der zweite Bauabschnitt. Auch Friedland hat eine neue Ortsdurchfahrt erhalten und in Pieskow konnte nach mehrjähriger Bauzeit das Gemeindezentrum mit Feuerwehrgerätehaus endgültig fertiggestellt werden. Die Aufzählung ist natürlich nicht vollständig, aber gehen Sie selbst durch unsere Ortsteile und Sie werden sehen, was sich alles im Kleinen getan hat.

An dieser Stelle möchte ich mich wieder bei allen Helfern bedanken. Ohne Ihre Unterstützung hätten wir vieles nicht erreichen können. Mein besonderer Dank gilt allen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern, allen in der freiwilligen Feuerwehr unserer Stadt Aktiven, allen Stadtverordneten und Ortsvorstehern. Danke sagen möchte ich auch allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung und der sozialen Einrichtungen, Sie sind wesentlich am Erfolg unseres Handelns beteiligt. Nicht zuletzt möchte ich allen Agrarbetrieben, Handwerkern, Dienstleistern, Gewerbetreibenden, Ärzten, Leistungsträgern im Tourismus danken, Sie sind das Rückgrat unserer Stadt und tragen auch mit Ihrem Handeln zum Erfolg unserer Stadt mit ihren Ortsteilen bei.

Banner transparent
Das Weihnachtsfest und die Tage zwischen den Jahren meine lieben Bürgerinnen und Bürger, werte Gäste, ist auch die Zeit des Zurückblickens auf das Jahr für sich selbst und die Familie. Die Zeit zum Verweilen und Erinnern, dies ist nicht so leicht in der schnelllebigen digitalen Gesellschaft. Wir können dem zwar nicht entfliehen, aber wir können schon versuchen mal das Handy und die anderen digitalen Medien wegzulassen. Einfach mal wieder miteinander reden, spielen, kochen oder spazieren gehen. Glauben Sie mir, das klappt.
Gestatten Sie mir bitte auch einen persönlichen Wunsch für das neue Jahr. Wir haben auf der kommunalpolitischen Bühne für die Stadt und deren Ortsteile viel erreicht und ich glaube auch größtenteils verantwortungsvoll gemeinsam mit allen Stadtverordneten die richtigen Entscheidungen getroffen.
Für 2018 wünsche ich mir wieder mehr Sachlichkeit und den Blick auf die Gesamtheit unserer Stadt. Oder mit zwei Zitaten ausgedrückt:
Franz von Sales sagte einmal: „Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.“
Oder mit Willy Brandt gesagt: „Es ist wichtiger, etwas im Kleinen zu tun, als im Großen darüber zu reden.“
Ich wünsche Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes und ein erfolgreiches Jahr 2018.

 

Ihr Bürgermeister    


Thomas Hähle

 

Weihnachtsgesteck transparent

 

Bekanntmachnung

Stegkonzept Leißnitzer See (Stand 30.08.2017)

Stegkonzept Leißnitzer See (Stand 16.10.2017)

 

 

Friedlands neue Bürgerbroschüre ist erschienen

Bürgerbroschüre Friedland




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf einen Blick

Vorschaubild der Meldung: Rot-Weiß startet in die Rückrunde

Friedland (MOZ) Die Handballer des SSV Rot-Weiß Friedland starten am Sonnabend in die Rückrunde der Verbandsliga Süd. In der Halle des Beeskower Sport- und Freizeitzentrums erwarten sie ab 18Uhr ... [mehr]

 

Kummerow (tsa) Der zur Stadt Friedland gehörende Ortsteil Kummerow wird weiter bebaut. Bei der Einwohnerversammlung zur geplanten Baumaßnahme am Dienstagabend wurde der voraussichtliche ... [mehr]

 

Friedland (MOZ) Beim Neujahrsempfang der Stadt Friedland hat Bürgermeister Thomas Hähle Einwohner geehrt, die sich unentgeltlich engagieren. Außerdem wurden die wichtigsten Vorhaben für dieses ... [mehr]

 

 

Regina HILBER, geb. 1970 in Hausleiten/Niederösterreich, lebte mehr als 30 Jahre lang in Tirol. ... [mehr]
 
Der Burgförderverein und die Burgschänke laden Sie recht herzlich zu unserem kulinarischem Abend ... [mehr]
 
Zum Sommeranfang gibt wieder einen Tag der offenen Tür in der StreleBurg Friedland. Es gibt ... [mehr]