Logo des Landkreis Oder-Spree   Friedland Vernetzt
 

Ausstellung "Wonderland II"

22.06.2021

Der Berliner Maler Florian Schulz erschafft eine "surreale Welt" mit schwar-zem Humor, Maskeraden, mystischer Theatralik oder dem Versuchen der Selbstverortung zwischen Melancholie und Darstellungslust innerer Bühnen-auftritte des Selbst. Gespenstische Gesellschaften, verirrte Gruppierungen und Einzelfiguren bilden den Kern seiner erzählerischen Malerei, die geprägt ist von einer intensiven, subversiven Kraft und einer malerischen Dichte.
Florian Schulz wurde 1976 geboren, lebt und arbeitet in Berlin.

 

In dieser Ausstellung wird eine Auswahl seiner meist großformatigen Gemälde gezeigt. So erzählt der Maler in seinem Bild  "Die goldenen Tränen des Zauberers" ein modernes Märchen mit fiktiven Charakteren wie dem des Zauberers, der Harlekine sowie der Tier-gestalten mit menschlichen Gesichtszügen.

 

Opulente Kostüme in farbenfrohen expressiven Pinselstrichen tauchen auf und abstrakte Elemente wechseln sich mit figürlicher Malerei ab.
So findet Florian Schulz in diesem Bild auch einen Zugang zum Märchenfilm " Alice im Wunderland" des Regisseurs  Tim Burton, der Zauberer in seiner Bildmitte könnte auch die Hauptfigur dieses Märchenfilmes sein.

 

Geschickt verknüpft Florian Schulz moderne erzählerische Malerei mit Zitaten aus Fil-men,  das  eigene Erfinden von phantastischen Welten in seinen Bildern vorrangig ist sich im Spielen mit Farben, Farbtönen, Farbkontrasten und Formen in abwechselt.

 

Vielseitig und experimentierfreudig erkundet Florian Schulz das weite Feld der Malerei, wobei er immer wieder die Grenzen auslotet zwischen abstrakter und figürlicher Malerei.

 

Wie man aus seiner künstlerischen Biografie entnehmen kann, hat Florian Schulz in namenhaften Galerien ausgestellt und ist in internationalen Sammlungen mit seinen Bildern vertreten.

 

Er hat an der Universität der Künste in Berlin seinen Meisterschüler Abschluss 2007 in der Malerklasse Held erfolgreich absolviert.
Die Ausstellung im 2005 Art Frankfurt Sonderausstellung "Subjektive Obsession" Galerie Michael Schultz ebnete für Florian Schulz den Weg von der Universität der Künste in Berlin in die professionelle Galerienszene. 
 


Biografie und einige wichtige ausgewählte Ausstellungen

 

Geb. 01.02.1976

 

Ausbildung
2007 Meisterschüler an der UdK
Lehrauftrag in der Medienwerkstatt bei Walter Lenertz, UdK
2006 Abschluß UdK
2000-2007 Studium der Malerei, Klasse Held
1999-2000 Studium Lehramt UdK Klasse Prof. Lorbeer

 

 

Ausgewählte Ausstellungen
2018-2019 Wonderland, Junge Kunst Berlin
The Illusion of Painting, Stiftung Starke, Berlin 
2016 "New Selection", Stiftung Starke, Junge Kunst Berlin
2013 "Parallelwelten", Centre Bagatelle, Junge Kunst Berlin 
2012 Auktion Berlinische Galerie, Berlin
2011 "Watchlist", Junge Kunst Berlin temporary, Berlin "Junge Kunst Berlin", Städtische Galerie Petershagen 
2010 "Watchlist 10", Junge Kunst Berlin temporary, Berlin Einzelausstellung, Galerie Wenk, Dortmund 
2009 6. Berliner Kunstsalon, Messe, Junge Kunst Berlin 
2008 "Klasse Held", Galerie Schultz, Berlin
2007 Meisterschüler, Gruppenausstellung, UdK Berlin
2006 Einzelausstellung Galerie Gerken, Berlin
2005 Art Frankfurt, Sonderausstellung „Subjektive Obsession“ Galerie Michael Schultz

 

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

StreleBurg Friedland

Pestalozzistr. 3
Burgverwaltung
15848 Friedland

Telefon (033676) 45978

E-Mail E-Mail:
https://www.facebook.com/burgfoerderverein.friedland

 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]