Teilen auf Facebook   Druckansicht öffnen
 

Schilfpolder als natürliche Kläranlagen



Lieberose/Friedland (Jörg Kühl/MOZ)   

 

Das Landesumweltamt hat am Donnerstag in Lieberose über die Umsetzung des Gewässerentwicklungskonzepts Schwielochsee berichtet und die Schwerpunkte für kommendes Jahr genannt. 2014 sollen die Einzugsgewässer im Friedländer Raum untersucht werden ...

 

 

Eigene Ergänzung zu den Gewässern wegen Nachfragen aus der Bevölkerung:

Samgasefließ - es entspringt in der Nähe von Trebitz, quert bei der Postbrücke die B 168 und fließt über die Viogtsmühle und die Möllener Mühle in den Schwielochsee.

Wuggelmühlenfließ - es kommt ebenfalls aus dem Trebitzer Raum und fließt in Richtung Karras, wird dort nördlich vom Ort durch den Lindow-Günthersdorfer Graben genährt und fließt über die Wuggelmühle in das Dammühlenfließ.

Dammühlenfließ kommt aus Reudnitz, fließt in die Friedländer Teiche, dort vereint es sich im letzten Teich mit dem Zeschmanngraben aus Richtung Kuhnshof und dem Zufluss vom Zeuster See zum letzten Teilstück durch die B 168 in den sogenannten Spring, dort kommt noch der Kohlgraben mit dem Ziegeleigraben (Brücke hinter der Gärtnerei  Kucher) dazu, der Kohlgraben fließt in Friedland ab Ecke Janke durch die Kirchhofstraße unterirdisch und mündet dann im Spring in das Dammühlenfließ und weiter durch das Landschaftsschutzgebiet bis in die Nordspitze des Schwielochsees.  

 

Weitere Informationen