Logo des Landkreis Oder-Spree   Friedland Vernetzt
 

Förderprojekte ELER

Energetischer Umbau und Gestaltung Spielplatz Kita „Pusteblume" in Groß Muckrow

 

Der Ortsteil Groß Muckrow liegt im Südosten des Verwaltungsbereiches der Stadt Friedland, in einer sehr waldreichen Gegend im Landschaftsschutzgebiet "Schlaubetal". Die KITA "Biene Maja" befindet sich zentral im Dorf unweit des Feuerwehrhauses, an der L433 Richtung Klein Muckrow. In der Kita können 35 Kinder im Alter von 0 - 6 Jahren untergebracht werden. Die Kinder werden von insgesamt 5 Erzieherinnen betreut. Hinzu kommen noch eine Köchin sowie eine Reinigungskraft.


Das Gebäude der Kita Groß Muckrow wurde im Jahr 1970 errichtet, im Jahr 2007 erfolgte der Anbau eines Wintergartens an der Südseite des Gebäudes.


Das Grundkonzept der Kita, "Der Natur auf der Spur", soll künftig noch stärker auf dem Spielplatzgelände erlebbar sein. Verschiedenen Themenbereichen, wie Bewegung, Sinneserfahrungen und Natur kann sich auf unterschiedlichste Weise genähert werden. Da das Außengelände nicht groß ist, und bei den Spielgeräten die Sicherheitsbereiche eingehalten werden müssen, soll bei der Auswahl der Spielgeräte besonders auf Multifunktionalität geachtet werden.


Außerdem soll eine stärkere Durchgrünung mit verschiedenen Blüten- und Wildfruchtgehölzen, punktuell auch kleineren Laubbäumen sowie pflegeleichten Staudenrabatten erzielt werden. 


Die schon jetzt durch die Dorfbewohner in Absprache mit der Kita praktizierte Nutzung des Spielplatzes soll nach der Umgestaltung nochmals ausgeweitet werden, indem der Spielplatz auch für Touristen und Besucher geöffnet sein wird.


Die Fassade und der Sockel der Kita soll mit einem Wärmedämmverbundsystem gedämmt werden und die alte Ölheizung wird gegen eine moderne Brennwerttherme ausgetauscht.


Die Eingangstreppe zum Gelände wird komplett erneuert und es wird ein barrierefreier Zugang geschaffen. Es sollen im Rahmen der Umgestaltung des Spielplatzes auch neue Wege und befestigte Flächen angelegt werden, die ebenfalls barrierefrei sein werden. Weiterhin ist die Schaffung eines Sitzbereichs östlich des Hauses mit mobilen Tischen und Stühlen geplant, in dem im Sommer Mahlzeiten eingenommen oder Bastel- und Malarbeiten im Freien durchgeführt werden können.
Die Umzäunung soll komplett durch einen wartungsfreien Stabmattenzaun ersetzt werden.

 

Gesamtkosten: 206.170,12 €
LEADER-Fördermittel: 134.378,28 €
Eigenmittel der Stadt Friedland: 71.791,84 €

 


 „Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Dieses Projekt ist kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg“

 

UNION - ELER

http://www.eler.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.196616.de

http://ec.europa.eu/agriculture/index_de.htm