Gästebuch

 
9: E-Mail
09.10.2017, 10:29 Uhr
 
Hallo,
gestern war ich erstmals in Chossewitz, um den Rundweg am Chossewitzer See zu erkunden.
Dieser wird in einigen Wanderführern empfohlen und ist auch vor Ort sichtbar ausgeschildert.
Allerdings hatte ich keine Ahnung, was mich da erwarten sollte.
Ein ungepflegter Trampelpfad ist noch vorsichtig formuliert ...
Schon für geübte Wanderer kaum zu bewältigen und nicht ungefährlich, stellt er für Ungeübte definitiv eine Gefahr dar.
Es wäre empfehlenswert, diesen Weg entweder begehbar zu machen oder die Beschilderung einfach zu entfernen!
Mit freundlichen Grüßen
W. Sennerich
 
8: E-Mail
12.07.2017, 15:23 Uhr
 
Hallo,

Wir vebringen erstmals unseren Urlaub hier in Brandenburg. Heute machen wir ausgiebig Rast von unserer Fahrradtour in Ihrem gemütlichen Städtchen. Wir genießen die schöne Landschaft und die freundlichen Menschen.

Gerne mal wieder,
Gerlinde und Roland aus Salzburg /Österreich
 
7: E-Mail
25.02.2017, 16:57 Uhr
 
Hallo
Ich bin damals mit der Abschlussklasse in Friedland gewesen. Das war Direkt nach der Wende 89.
Ich habe da tolle Leute kennen gelernt.
War ne tolle Zeit.
Partnerstadt Krefeld
Lg nach Friedland

Kalle
 
6: E-Mail
19.02.2017, 14:46 Uhr
 
Mit der Ruhe wird es bald vorbei sein, denn vom 1.9.17- 3.9.17 findet ein Technofestival statt. Danke!
 
5: E-Mail
03.02.2017, 19:31 Uhr
 
Ich wurde vor 72 jahren in weichensdorf geboren, im juni werde ich mal vorbeischauen.
Herzliche grüsse aus dem Schwarzwald
 
4: C.P
18.07.2016, 03:35 Uhr
 
Hallo ich habe früher in Friedland gelebt 9 Jahre.
Friedland war für mich ein wunderbares Zuhause.
Die Natur und die Burg nartürlich war perfekt.
Ich vermisse Friedland sehr.
schöne Grüße aus Potsdam.
 
3: D. Schulz
10.09.2015, 09:48 Uhr
 
Vergangenen Sonntag setzte Beeskow ein klares Zeichen gegen Rassismus und demonstrierte mit fast 250 Teilnehmern rund 3 Stunden lang in der Breiten Straße gegen die Anti-Asyl-Kundgebung, die parallel auf dem Marktplatz stattfand. Es gab Reden von den Mitgliedern von „Beeskow gegen Rassismus“, „Wunschballons“ die man aufsteigen lassen konnte um sich gegen Fremdenfeindlichkeit auszusprechen und Live-Musik von „Force of Tomorrow“. Fast zeitgleich läuteten die Glocken der St. Marienkirche den Friedensgottesdienst ein.
Auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt Friedland beteiligten sich an dieser Demonstration und setzten ein eindrucksvolles Zeichen gegen Rasismus, Intolleranz und Fremdenfeindlichkeit.
Warum wird auf der HP der Stadt Friedland nicht auf solche wichtigen Verantstaltungen hingewiesen bzw. darüber berichtet? Schließlich ist unser Motto doch Friedland, friedliches Land, friedliches Europa.
 
2: E-Mail
26.06.2015, 16:10 Uhr
 
Sehr geehrte Gaststättenleitung der Gaststätte "Waldidyll" Klingenmühle,
bei Aufräumarbeiten meiner Aktenordner fiel mir ein Schriftwechsel aus dem Jahr 1991 in die Hände. Damals gewann ich bei einer Unterhaltungssendung des Funkhauses Berlin ein Wochenende für 2 Personen in Ihrer schönen Gaststätte (bei Familie Hagen).
Erinnerungen wurden wach und ich schaute bei Google nach und stiess auf das Gästebuch. Mit einer Freundin traf ich am 05.04.91 dort ein und es war bei schönem Frühlingswetter ein schönes Wochenende.
Inzwischen s ind 24 Jahre vergangen, doch ich kann mich noch sehr gut daran erinnern.
Dies musste ich Ihnen unbedingt mitteilen, da es für mich, kurz nach dem Tod meines Mannes, ein schönes Erlebnis war.
Mit freundlichen Grüßen
Ursula Stelzer aus Berlin
 
1: E-Mail
19.06.2014, 23:52 Uhr
 
Hallo,
ich bin seit 7Jahren ein hochzufriedener Famielienvater, Angler und Urlauber in Ihrer wunderschönen Gemeinde.
Sehr sehr nette Gastfamilien, eine super Landschaft, egal zu welcher Jahreszeit.

Herzliche Grüße aus Sachsen
Tom (Mandy, Björn, Monique, Anne und unser kl. Mischling Püppi)
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.